Verkehrsunfall im Parkplatz an der Bundesstraße 14

am 20. März 2018

Am Nachmittag des 20. März 2018 wurden wir durch die ILS Ansbach zu einem Verkehrsunfall im Parkplatz an der B 14 kurz vor der Ausfahrt Heilsbronn West alarmiert. Meldebild war, dass ein PKW umzustürzen drohte und die Insassen befreit werden müssen.

Im Parkplatz war ein Fahrzeug zu weit auf das Bankette geraten und dadurch von der Fahrbahn gerutscht. Der PKW stand in starker Schieflage am Graben, rutschte aber nicht ab, solang die Fahrerin die Fußbremse getreten hielt. Mit im Fahrzeug waren noch zwei Kinder. Alle waren unverletzt, konnten aber den PKW nicht selbstständig verlassen.

Nach dem Eintreffen wurde die Fußbremse händisch durch uns weiter gedrückt und zusammen mit dem Rettungsdienst die Insassen befreit. Der PKW wurde mit Endlosschschlingen am HLF gesichert und anschließend mittels LF 16 wieder auf die Fahrbahn gezogen.

Die B 14 musste kurzzeitig halbseitig gesperrt werden. Alle PKW Insassen blieben unverletzt und der PKW selbst war auch noch fahrbereit.

Eingesetzte Kräfte:

FF Heilsbronn mit MZF, HLF 20, LF 16/12

KBI, Rettungsdienst, Polizei

Bericht und Fotos: Feuerwehr Heilsbronn

 

  • 2018_19_01
  • 2018_19_02
  • 2018_19_03
  • 2018_19_04

 

zurück zur Einsatzliste

Wetter aktuell

Unwetterwarnungen