Abnahme des Wissenstest 2017:

Am 07.03.2018 legten insgesamt 22 Jugendliche aus den Feuerwehren Heilsbronn, Weißenbronn, Bürglein und Weiterndorf die Prüfung zum Wissenstest 2017 ab. Nach guter Vorbereitung durch ihre Jugendausbilder bestanden alle Teilnehmer die Prüfung mit sehr gutem Erfolg.

Die Prüfung bestand auch dieses Mal aus einem theoretischen und einem praktischen Teil. Alle Feuerwehranwärter mussten je nach Abnahmestufe unterschiedliche Aufgaben lösen. Prüfungsthemen 2017 waren „Unfallverhütung in der Jugendfeuerwehr,

Persönliche Schutzausrüstung und Dienstkleidung“.

Zur Vorbereitung auf den Test wurden den Jugendlichen wichtige Grundlagen zu den genannten Bereichen nähergebracht. Diese Grundlagen sind für die weitere Ausbildung und auch für spätere Einsatzteilnahme Voraussetzung.

Wichtige Lernziele waren das Erkennen von Unfallgefahren im Feuerwehrdienst, speziell für Feuerwehranwärter, was gehört zur persönlichen Schutzausrüstung und es mussten die veränderlichen Funktionsabzeichen der jeweiligen Funktionsträger erkannt und zugeordnet werden.

Die Abnahme erfolgte durch Kreisbrandinspektor Hans Pfeiffer (Dietenhofen) und Kreisbrandmeister Bernd Wimmer (Heilsbronn). Außerdem waren die Kommandanten Alexander Ulherr (Heilsbronn), Jörg Raschbacher (Weißenbronn) und Bernd Seßler (Weiterndorf) und die Ausbilder der jeweiligen Jugendgruppen anwesend.

Die Prüfer gratulierten allen Teilnehmern zur bestandenen Prüfung und motivierten die Jugendlichen weiter so aktiv am Feuerwehrleben teilzunehmen. Nur so könne der Nachwuchs einer Feuerwehr zum Wohl der Bevölkerung gesichert werden.

 

Julia Scherb, Jugendausbilderin FFW Heilsbronn

Günther Brendle-Behnisch, Jugendausbilder FFW Weißenbronn

 

 

  • Wtest2018_01
  • Wtest2018_02
  • Wtest2018_03
  • Wtest2018_04